T-Home, die Internetmarke der Telekom

T-Home

Homepage des Anbieters: www.t-home.de

T-Home stellt kein rechtlich selbständiges Unternehmen dar, sondern repräsentiert neben T-Mobile und T-Systems eines der drei operativen Geschäftsfelder der Deutschen Telekom AG.

Im Jahr 2006 begann unter diesem Markennamen die Vermarktung des breitbandigen Internetanschlusses T-DSL als Antwort auf die kurz vorher begonnenen Angebote von Telefon- und Internetanschlüssen durch die Kabelgesellschaften.
Bereits ein Jahr danach erweiterte die Deutsche Telekom die Angebotspalette der Marke T-Home, indem alle weiteren unter der bisherigen Marke T-Com in Deutschland angebotenen Festnetz-Dienste, wie Festnetztelefonie, Internet und IPTV-Produkte bei T-Home gebündelt wurden.

Ob es nunmehr, wie vor kurzem angekündigt, zu einer weiteren Verschmelzung der Marken T-Home und T-Mobile kommen wird, bleibt abzuwarten.

Auf der Grundlage der leistungsfähigen und modernen Infrastruktur ihrer Breitbandnetze werden Privatkunden und seit 2009 verstärkt auch Geschäftskunden mit den klassischen Telefondiensten und dem kompletten Internetservice bedient. Gegenwärtig sind über T-Home etwa 28 Millionen Festnetzanschlüsse und circa elf Millionen DSL-Anschlüsse für Bestandskunden geschaltet.

Offensive Kundenwerbung erfolgt vor allem auf der Basis der erhöhten Übertragungsgeschwindigkeiten, die bei DSL bis zu 16 Mbit/s und bei VDSL bis zu 50 Mbit/s reichen. Darüber hinaus werden dafür die Entertain-Pakete genutzt, die den Empfang von 70 bis 100 TV-Sendern, zeitversetztes Fernsehen und durch den Abruf von Filmen und Fernseh-Highlights die Gestaltung individueller Fernsehprogramme ermöglichen.

Schließlich werden auch die angekündigte weitere Verbesserung der Serviceleistungen, die erhöhte Flexibilität der Netzinfrastruktur und die Beibehaltung einer sympathischen Kundennähe die Position von T-Home unter den deutschen Internetanbietern weiter stärken.